NET Deutschland e.V.

Unser Kuratorium

besteht aus MDS-Experten der Universitätskliniken:

Düsseldorf, Göttingen, Hamburg, Leipzig und München

 

 

Prof. Dr. med. Germing

Kuratoriumsvorsitzender
und
MDS-NET Gründungsmitglied:






Prof. Dr. med. Ulrich Germing

UKD Universitätsklinikum Düsseldorf
Klinik für Hämatologie, Onkologie und klinische Immonologie
Moorenstr.5
40225 Düsseldorf

tel: 0211 - 81-18307
germing@med-uni-duesseldorf.de

 

 

 

 

 

 


Prof. Dr. med. Katharina Götze

III. Med. Klinik Klinikum rechts der Isar
Technische Universität München

Ismaningerstr. 22
81675 München
tel: 089 - 4140-5618
katharina.goetze@tum.de

Sprechstundenterminvereinbarung:
Tel 089 4140 4105, diese ist immer Mittwoch nachmittags. 

 

 

 

 

 

 

 


Prof. Dr. med. Detlef Haase

Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie
Universitätsmedizin Göttingen
Robert-Koch-Str. 40
37099 Göttingen

tel: 0551-39 66313 / 39-8891 / 39-10477

detlef.haase@med.uni-goettingen.de

 

 

 

 

 

 


Prof. Dr. med. Nicolaus Kröger

UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Interdisziplinäre Klinik und Poliklinik für Stammzelltransplantation
Martinistr. 52
20246 Hamburg-Eppendorf
tel: 040 - 74105-4850
n.kroeger@uke.de

                                                      
  
                               
Prof. Dr. med. Platzbecker
                           Prof. Dr. med. Uwe Platzbecker
Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I
Universitätsklinikum Leipzig AöR
Johannisallee 32 A
04103 Leipzig
0341 - 97-13050
 
haematologie@medizin.uni-leipzig.de
http://www.mds-sachsen.de

 

 

Die Kuratoren haben sich bereiterklärt,

  • uns zu informieren und zu unterstützen,
  • als Ansprechpartner für medizinische Fragen und zur Einholung einer
       Zweitmeinung oder eines Zweitbefundes zur Verfügung zu stehen,
  • patientengerechte Informationen zu erstellen,
  • als wissenschaftliche Leiter MDS-Patiententage auszurichten,
  • als Refenenten ihr Wissen in patientengerechter Form vorzutragen und
  • uns über klinische Studien und neu auf den Markt kommende
       MDS-betreffende Medikamente zu unterrichten.
Top